MIT MEHR ENERGIE IN DEN SOMMER!

So kommen Sie aus dem Winterblues heraus und mit mehr Energie in den Sommer!

 

Es ist Frühling!! Die Bäume werden wieder grün, die Lämmer hüpfen auf der Wiese und die Vögel zwitschern fröhlich und laut. Herrlich! Diese Jahreszeit gibt mir immer einen Schub. Ich habe immer viele Ideen und Pläne, aber im Frühjahr gibt es noch einen extra Schub. Aber das haben nicht alle. Viele Menschen um mich herum leiden jedes Jahr an einem Frühlingstief.

Die langen und kalten Wintermonate sorgen dafür, dass sie im Frühjahr nicht aus den Startlöchern kommen. Sie fühlen sich müde, erschöpft und schleppen sich durch den ganzen Tag. Arbeiten ist in der Regel noch möglich, aber danach gibt es kaum noch Energie für soziale Kontakte. Geschweige denn für Sport, Hobbys oder Sex. Es fällt auch schwer, sich selbst zu motivieren, neue Ziele zu entwickeln und zu verfolgen.

Ihre Batterie

Das ist so schade! Und so unnötig. Wenn du lernst, wie du deine Energie optimal nutzen kannst, kannst du die Lebenslust zu jeder Jahreszeit platzen lassen. Es geht darum, den eigenen „Akku“, Ihre Energiequelle, kennenzulernen. Wann ist mein Akku voll? Wann und wieso geht die leer? Wie kann  ich mich am besten um meine Batterie kümmern, damit die sich richtig auflädt? Gibt es auch Möglichkeiten, Energie zu sparen? In den kommenden Wochen werde ich diese Fragen in meinem Blog beantworten und am Donnerstag, 16. Mai 2019 ein Referat über dieses Thema auf Deutsch halten. (Siehe Details unten)

 

Speichern, aufladen und wie du dich richtig um deinen Akku kümmerst

Du kannst zum Beispiel deinen Akku schonen, indem du Prioritäten setzt, damit du effizienter arbeiten kannst. Indem du dein Gedankenchaos mit einer ‚Braindump‘ zur Ruhe bringst. Oder indem du mit Multitasking aufhörst.

Das Aufladen der Batterie erfolgt, indem du Dinge machst, die dir Spaß machen und du dir alle die schönen Momente, Menschen und Dinge in deinem Leben bewusst machst.

Und dein Körper ist die kleine Maschine, die auf deiner Energie läuft, aber auch Energie gibt. Durch eine gute Pflege verhindert man Leerlauf. Die vier wichtigsten Dinge für deinen Körper sind: Schlafen, Essen, Atmen und Ernährung.

 

Neue Gewohnheiten

Um deinen Akku zu schonen, aufzuladen und zu pflegen, solltest du wahrscheinlich ein paar neue Gewohnheiten in dein Leben integrieren. Dort fängt für viele das Problem an. Die sehen einen  unbesiegbaren Berg vor sich. Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass der beste Weg, dies zu bewältigen so geht:

  • Mache kleine Schritte. Teile dein Endziel in kleinere Ziele und beginne mit diesem kleinen, ersten Schritt. Wenn du erst einmal ‚ auf deinem Weg ‚ bist, wirst du motiviert und es geht leichter mehr. Wer einen Marathon laufen will, läuft nicht sofort 42 Kilometer. Dann fängt man langsam an. Sie werden zuerst spazieren gehen, vor allem, wenn Sie untrainiert sind. Dann läuft man immer mehr länger und weiter und baut das Training langsam auf, bis man die gewünschte Distanz laufen kann.
  • Einfach machen! Vergewissere dich, dass deine neue Routine oder Gewohnheit in dein Leben passt. Dass es praktisch zu integrieren ist. Als ich kleine Kinder hatte, wollte ich mich mehr bewegen, aber es war schwierig, abends ins Fitnessstudio zu gehen. Dann habe ich mir einen Heimtrainer gekauft und habe jeden Abend vor dem Fernseher eine halbe Stunde Rad gefahren. Und das tue ich immer noch! Es ist zu einer selbstverständlichen Routine geworden.
  • Spaß haben. Eine neue Routine hältst du länger durch wenn es Spaß macht.

Das Arbeitsblatt

Neue Gewohnheiten zu integrieren, ist eine Herausforderung für alle. Um euch dabei zu helfen, habe ich ein Arbeitsblatt erstellt, das kostenlos heruntergeladen werden kann. Hier können Sie jeden Tag/ Woche angeben, wie es dir geht. Du fängst an, erst mal deinen Energieniveau anzugeben und zum welchen Level du arbeiten möchtest. Du wählst deine Prioritäten damit du effizienter arbeiten kannst. Du machst eine Liste von Dingen, für die du dankbar bist. Und es gibt eine praktische Checkliste, damit du den Überblick behalten kannst, was du getan hast, um deinen Akku aufzuladen und gesund zu halten.

 

Der Vortrag

Im Vortrag gibt es noch mehr Informationen und Tipps und Tricks, zu diesem Thema:

Donnerstag, 16. Mai 2019

19.30 Uhr im ZAWM, Vervierser Straße 73, 4700 Eupen

 

5 Euro Teilnahmegebühr

Anmeldung erwünscht unter: gesundheitsinfo-ckk@mc.be